15 Produkte
  •  
     
     

Es ist wichtig, dass du einige wichtige Punkte beachtest, wenn du ohne Absprache mit einem Fachmann selbst trainierst:

1. Konsultation mit einem Fachmann: Wenn möglich, konsultiere einen Physiotherapeuten, Sportmediziner oder einen anderen Fachmann, bevor du mit dem Training beginnst. Sie können dir dabei helfen, einen geeigneten Trainingsplan zu erstellen, der deine Bedürfnisse und Ziele berücksichtigt.

2. Risikobewertung: Stelle sicher, dass du die Art und Schwere deiner Verletzung richtig einschätzt.

3. Angemessene Übungen: Wähle Übungen aus, die für deine spezifische Verletzung oder deinen Zustand geeignet sind. Manche Übungen könnten deine Verletzung verschlimmern, während andere dabei helfen können, deine Genesung zu unterstützen.

4. Moderation: Beginne langsam und steigere die Intensität des Trainings allmählich. Überanstrengung kann zu weiteren Verletzungen führen und den Heilungsprozess verlangsamen.

5. Schmerz beachten: Achte auf Schmerzen während des Trainings. Wenn eine Übung Schmerzen verursacht, brich sie ab und konsultiere einen Fachmann, um herauszufinden, warum du Schmerzen hast und wie du sie vermeiden kannst.

6. Geduld und Konsistenz: Verletzungen erfordern Zeit, um zu heilen. Sei geduldig und konsistent mit deinem Trainingsprogramm, aber übertreibe es nicht. Es ist wichtig, deinem Körper die notwendige Zeit zu geben, sich zu erholen.